Energie-Innovatoren tagten in Stegersbach und Oberwart – MICRO SOLAR ENERGY
Responsive image
Article

Energie-Innovatoren tagten in Stegersbach und Oberwart

https://www.meinbezirk.at/guessing/c-wirtschaft/energie-innovatoren-tagten-in-stegersbach-und-oberwart_a3378927

In Ollersdorf (Burgenland) haben sich über 15 % der gesamten Bevölkerung an einem Photovoltaik-Dächerprogramm beteiligt. In Wieselburg (Niederösterreich) wurde ein dezentrales Mikro-Versorgungsnetz für Strom, Wärme und Kälte aufgebaut. Und in Großschönau im Waldviertel wird 96 % des gesamten Heizwärmebedarfs aus Biomasse gewonnen.

Innovationen im Blickpunkt

Solche und ähnliche Initiativen auf Gemeindeeebene wurden bei einer fünftägigen internationalen Energieexperten-Tagung in Stegersbach und Oberwart in die Auslage gestellt. “Die ‘Mission Innovation Week’ zeigt, dass Österreich Energietechnologien für den Weltmarkt und Lösungen für die Energiewende bietet. Mit unseren Innovationslaboren und Vorzeigeregionen zeigen wir, wie es geht”, betonte Verkehrsminister Norbert Hofer, dessen Ministerium die Woche veranstaltete.

Kommunale Anwendungen

Zu solchen Lösungen zählt beispielsweise die “Straße der Smart Cities”, die in Melk (Niederösterreich) errichtet wurde. Statt einfach nur energiesparende Straßenlampen aufzustellen, installierte die Stadt energieautarke Buswartehäuschen und Lichtpunkte, deren Sensoren die Feinstaubbelastung messen und an denen man Elektrofahrzeuge oder Handy-Akkus aufladen kann.

Ascha im Bayrischen Wald erzeugt mittlerweile das 2,6fache seines Wärme- und Strombedarfs aus erneuerbarer Energie selbst. “Aktionen wie ein Stromsparwettbewerb, ein Zuschuss für den Kühlschrank-Tausch oder ein ‘Kindergarten-Tag ohne Strom’ tragen zur Bewusstseinbildung bei”, berichtete Bürgermeister Zirngibl.

“Selbsttankendes Elektroauto”

Für Aufsehen sorgte auch die Präsentation des “selbsttankenden Elektroautos”. Bei dem Ladevorgang wird die Ladung vollautomatisch durchgeführt, die Bezahlung ohne weiteres Zutun des Fahrers über eine Handy-App gestartet und über eine Blockchain-Anwendung bequem abgerechnet wird.

“Die Verbindung von kabelloser Ladetechnik und Bezahlung ermöglicht es mit einer einfachen Berührung auf dem Smartphone, nach jeder Besorgung bei Bank, Post oder Supermarkt in ein aufgeladenes E-Auto zurückzukommen, ohne dafür einen Finger krumm zu machen”, heißt es von den Firmen Lab 10, Easelink und Act 4 Energy.

Insgesamt kamen zur ‘Mission Innovation Week’ 400 Teilnehmer aus über 15 Ländern.